Hühner für den Osterstrauch

Ostern steht vor der Tür. Mein Osterstrauch wird heuer unter anderem mit bunten Hühnern aus Stoff geschmückt.

Du brauchst dazu:

  • Rechtecke aus Stoff (je ca. 5 x 10 cm bzw. doppelt so breit wie hoch
  • Filzreste
  • Bänder, Bast o.ä.
  • Füllmaterial (zB Watte)
  • Perlen
  • Federn
  • Häkelgarn

 

 

Und so geht’s:

Schneide Rechtecke aus Stoff, die doppelt so breit wie hoch sind.

Schneide Schnabel und Kamm aus Filzresten aus (vergiss nicht auf die Nahtzugabe) und lege diese wie unten abgebildet auf das Stoffrechteck. Eine passende Feder legst du genau in die Mitte der Stofflänge.

Klappe den Stoff der Länge nach um und nähe 2 der 3 Kanten ab (oben und seitlich).

Jetzt kannst du das Huhn wenden.

Als nächstes schneidest du ein ca. 15 cm langes Stück, fädelst an jedes Ende eine Perle und verknotest das Ende.

Stopfe etwas Füllmaterial in die Öffnung.

Klappe die Stoffenden ein und lege das Perlenband dazwischen.

Nähe über die untere Öffnung. Achte darauf, dass die Hühnerbeine gleich lang sind.

Damit das Huhn noch besser in Form kommt und du es auch aufhängen kannst, solltest du noch die folgenden Schritte anwenden:

Nähe mit einem Stück Häkelgarn von der Mitte der oberen Kante zur Mitte der unteren Kante und mit ein paar Milimeter Abstand wieder zurück.

Verknote die Garnenden an der oberen Hühnerkante so fest miteinander, dass das Huhn dabei etwas „zusammengezogen“ wird und kleine Hühnerschenkel entstehen.

Fertig! Der Osterstrauch darf geschmückt werden.

 

Varianten:

Statt einer Feder habe ich hier ein Bündel Bast genommen. Die Hühnerbeine bestehen aus einem feinen Bändchen und keinen bunten Perlen.

 

ein ganzer Hühnerhaufen 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.