Weißbrot aus Dinkelmehl

Aus ernährungsphysiologischer Sicht ist Vollkornbrot natürlich dem Weißbrot vorzuziehen. Als gesundheitsbewußter Allesesser bin ich der Meinung, dass man ab und zu auch ein wenig sündigen muss. Ich verwende statt Weizenmehl eben Dinkelweißmehl, das ist wesentlich bekömmlicher.

Zutaten:

  • 500 g Dinkelweißmehl
  • 1/2 Würfel Germ oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 320 ml lauwarmes Wasser

 

und so geht’s:

Wenn du frische Hefe verwendest, löse diese zuerst im laufwarmen Wasser auf und lasse dies für ca. 10 Minuten stehen. Bei der Verwendung von Trockenhefe, kannst du diesen Schritt überspringen.

Als nächstes gibst du alle Zutaten in die Rührschüssel deiner Küchenmaschine und knetest für mindestens 5 (eher 10) Minuten auf mittlerer Stufe bis der Teig Blasen wirft und sich vom Schüsselrand löst.

1. Ruhephase

Decke den Teig mit einem sauberen Küchentuch ab und lasse ihn für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen bis er sich im Volumen verdoppelt.

Bei diesem Brotrezept sollte der Teig vor dem Backen 2 mal ruhen, damit das Brot ganz feinporig wird. Zu diesem Zwecke schlägst du jetzt wieder alle Luft aus dem Teig.

 

2. Ruhephase

Für die zweite Ruhephase verwende ich ein Gärkörbchen (zB Birkmann Gärkörbchen länglich, klein, 28 x 13 cm), weil der Teig etwas weich ist und ich so trotzdem eine schöne Laibform erhalte. Wenn du kein Gärkörbchen hast, ist das auch kein Problem. Du kannst auch eine Auflaufform nehmen oder den Laib einfach so auf ein Backblech legen.

Lasse dein Teig jetzt ein zweites Mal für ca. 30 Minuten ruhen.

In der Zwischenzeit kannst du den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Damit das Brot richtig schön knusprig wird, kannst  du jetzt auch eine Schüssel Wasser mit in den Ofen geben. Ich nehme dazu immer eine kleine Auflaufform, fülle ca 2 cm Wasser ein und stelle diese ganz unten in den Ofen.

 

Auf das Backblech:

Wenn das Brot jetzt zum zweiten Mal gut aufgegangen ist, kippst du dieses aus dem Gärkörbchen direkt auf ein Backblech (bitte vorsichtig, damit das Brot nicht wieder zusammenfällt). Durch das Gärkörbchen erhält das Weissbrot zusätzlich eine schöne Optik.

Schneide mit einem scharfen Messer ein paar Mal die Oberfläche ein, auch das trägt zu einem tollen Erscheinungsbild bei.

 

Und jetzt ab in den Ofen:

Achtung: durch die Schüssel Wasser im Ofen kommt dir etwas Wasserdampf entgegen, wenn du die Ofentür öffnest! Beeile dich beim Einschieben des Backbleches, damit nicht zu viel Wasserdampf entweichen kann.

Nachdem das Weißbrot 20 Minuten bei 220 °C gebacken wurde, drehst du die Temperatur auf 200 °C hinunter und lässt das Brot weitere 20 Minuten backen.

Fertig!

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WordPress spam blockiert CleanTalk.